Fachtagung

Legale Zugangswege für Schutzsuchende: Europas Flüchtlingspolitik am Wendepunkt?

12.-13. Oktober 2017, Grenzdurchgangslager Friedland

Angesichts der hohen Anzahl an Menschen, die in den vergangenen Jahren und Monaten den gefährlichen Weg über das Mittelmeer gewagt haben, um Schutz in Europa zu suchen, sollten sich Länder verstärkt an einer organisierten Aufnahme von Flüchtlingen über Resettlement oder Humanitäre Aufnahmeprogramme beteiligen. Aktuelle Vorschläge der EU-Kommission sehen nunmehr vor, Resettlement einen deutlich größeren Stellenwert einzuräumen und Personen mit internationalem Schutzbedarf die Chance zu eröffnen, legal und sicher in die EU einzureisen. Hierdurch soll unter anderem ein Beitrag zur Eindämmung der irregulären Migration geleistet werden. Somit stellt sich die Frage, ob der Zugang von Flüchtlingen zu den Schutzsystemen in Europa an einem entscheidenden Wendepunkt steht.

Was bedeuten die Vorschläge der Kommission für den Zugang zu Schutz in der EU und für Schutzsuchende? Sind sie geeignet, die Bedeutung von Resettlement als Schutzinstrument und dauerhafte Lösung für Flüchtlinge tatsächlich in erforderlichem Umfang zu steigern? Wie positioniert sich die Bundesregierung zu diesen Plänen und wie sieht die Zukunft von Resettlement, humanitärer Aufnahme und privat finanzierten Aufnahmeprogrammen in Deutschland aus?

Foto: UNHCR/Gordon Welters

Diese und ähnliche Fragen möchten wir mit Ihnen auf unserer Fachtagung „Legale Zugangswege für Schutzsuchende: Europas Flüchtlingspolitik am Wendepunkt?“ vom 12.-13. Oktober 2017 diskutieren. Neben dem politischen Blick auf legale Zugangswege für Geflüchtete möchten wir uns auch mit praktischen Fragen beschäftigen: Wie erleben Geflüchtete ihre eigene Aufnahme und welchen Herausforderungen begegnen sie? Wie können soziale und administrative Prozesse so gestaltet werden, dass Aufnahmen bestmöglich ablaufen? Welchen Beitrag können ehemals eingereiste Personen hierzu leisten? Und wie behalte ich als BeraterIn den Durchblick bei den unterschiedlichen Verfahren?

Das Projekt resettlement.de und UNHCR Deutschland veranstalten die diesjährige Fachtagung gemeinsam. Die zweitägige Veranstaltung findet im Grenzdurchgangslager Friedland statt.

Anmeldung und Programm:

Die Einladung mit dem Programm steht Ihnen hier zur Verfügung. Zur Anmeldung verwenden Sie bitte dieses Anmeldeformular. Anmeldeschluss ist der 04. August 2017. Die Teilnahmezusagen werden von uns voraussichtlich in der Kalenderwoche 32 versandt.

Der Teilnehmerbeitrag beträgt 35 € inklusive Verpflegung und Teilnahme am Abendprogramm am 12. Oktober 2017. Auf Anfrage kann eine Ermäßigung gewährt werden. Fahrt- und Unterbringungskosten trägt jede(r) Teilnehmende selbst. Für den 12. Oktober 2017 sind in Göttingen Hotelkontingente reserviert. Wir teilen Ihnen die Hotels bei Zusage mit. Bitte buchen Sie dort ein Hotelzimmer nach Zusage bis zum 24. August 2017 selbstständig.

Wir möchten Sie bitten diese Ankündigung an weitere interessierte Stellen und Personen weiterzuleiten.