Aktuelle Aufnahmen

1. Aktuelles Resettlement-Programm in Deutschland

 

Deutschland stellte im Rahmen des EU-Resettlement-Programms 5.500 Plätze im Jahr 2020 für besonders schutzbedürftige Geflüchtete zur Verfügung. Aufgrund der Covid 19-Pandemie konnten nicht alle geplanten Aufnahmen umgesetzt werden. Einige Aufnahmeplätze werden in das Jahr 2021 übernommen, aber es sollen nach Möglichkeiten auch noch zusätzliche Kapazitäten geschaffen werden. Wir berichten dazu zukünftig an dieser Stelle. Die aufgenommen Menschen werden auf die im Koalitionsvertrag vereinbarte Zuwanderungsspanne von jährlich 160.000 bis 220.000 Personen angerechnet.

Foto: UNHCR/ Gordon Welters

Die für 2020 geplanten 5.500 Aufnahmeplätze werden teilweise in das Jahr 2021 übertragen. Das Kontingent besteht aus Resettlement-Aufnahmen aus Ägypten, Jordanien, Kenia, Libanon und Niger (insgesamt 1.900 Plätze), den Einreisen über das humanitäre Aufnahmeprogramm aus der Türkei (s. Punkt 2 auf dieser Seite), einem privaten Sponsorenprogramm des Bundes und der Zivilgesellschaft namens Neustart im Team „NesT“ (400 Plätze) sowie einem Aufnahmeprogramm des Landes Schleswig-Holstein (200 Plätze).

Hintergrund ist die Empfehlung der Europäischen Kommission, EU-weit bis Dezember 2020 30.000 Resettlement-Plätze zu schaffen.

Aufnahmeanordnungen des Resettlement-Programms werden an dieser Stelle veröffentlicht sobald sie verabschiedet und veröffentlicht wurden.

2. Fortsetzung der humanitären Aufnahme für syrische Flüchtlinge

Das Aufnahmeprogramm für syrische Flüchtlinge aus der Türkei, welches mit der Aufnahmeanordnung des Bundesministerium des Innern (BMI) vom 11. Januar 2017 begonnen hatte, lief zum 31. Dezember 2020 aus. Das BMI hat entschieden, das deutsche Engagement fortzusetzen und eine Aufnahme von bis zu 500 Personen pro Monat bis zum 31. Dezember 2021 zu ermöglichen. Die Anordnung wurde mit den obersten Landesbehörden abgestimmt.

Die Aufnahmen werden in den deutschen Beitrag für das EU-Resettlement-Kontingent miteingerechnet.

Mehr erfahren

3. Humanitäre Aufnahme aus Griechenland

In Abstimmung mit den Bundesländern hat das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) mit der Aufnahmeanordnung vom 9. Oktober 2020 den Rahmen für die Aufnahme von 1.553  Personen, die bereits im griechischen Asylverfahren internationalen Schutz erhalten haben, geschaffen.

Den infrage kommenden Personen muss vor dem 09. September 2020 internationaler Schutz zuerkannt worden sein. Weiterhin müssen sie bereits vor diesem Datum ihren gewöhnlichen Aufenthalt auf einer der griechischen Inseln Lesbos, Chios, Samos, Kos oder Leros gehabt haben.

Für die Auswahl werden laut der Aufnahmeanordnung insbesondere die Kriterien der Wahrung der Einheit der Familie sowie familiäre oder sonstige integrationsförderliche Bindungen nach Deutschland berücksichtigt.

Weitere Informationen:

Begleitschreiben Aufnahmeanordnung Griechenland (9. Oktober 2020)

Mehr erfahren

Einreisen 2015-2021 *

EinreisedatumPersonenaus welchem Land?NationalitätAufenthaltstitel
24.11.2015258ÄgyptenÄthiopien, Eritrea, Irak, Somalie, Sudan, Uganda§ 23, 2
14.12.2015156SudanÄthiopien, Eritrea, Syrien§ 23, 2
GESAMT 2015414 Personen (RST)
24.02.201624SudanÄthiopien, Eritrea§ 23, 4
04.04.201632TürkeiSyrien§ 23, 4
11.04.20165TürkeiSyrien§ 23, 4
15.04.201617TürkeiSyrien§ 23, 4
19.05.2016103TürkeiSyrien§ 23, 4
16.06.2016135TürkeiSyrien§ 23, 4
27.06.20162TürkeiSyrien§ 23, 4
16.08.2016143TürkeiSyrien§ 23, 4
08.09.2016172TürkeiSyrien§ 23, 4
27.09.20165TürkeiSyrien§ 23, 4
13.10.2016152TürkeiSyrien§ 23, 4
10.11.2016170TürkeiSyrien§ 23, 4
30.11.2016155LibanonSyrien§ 23, 4
01.12.2016124TürkeiSyrien§ 23, 4
GESAMT 20161.239 Personen (RST)
12.01.2017153TürkeiSyrien§ 23, 2
23.02.2017182TürkeiSyrien§ 23, 2
16.03.2017181TürkeiSyrien§ 23, 2
20.04.2017180TürkeiSyrien§ 23, 2
09.05.2017255TürkeiSyrien§ 23, 2
23./24.05.201722LibanonSyrien§ 23, 4
30.05.2017237TürkeiSyrien§ 23, 2
20.06.2017246TürkeiSyrien§ 23, 2
11.07.2017247TürkeiSyrien§ 23, 2
02.08.2017140TürkeiSyrien§ 23, 2
07.09.2017236TürkeiSyrien§ 23, 2
26.09.2017185TürkeiSyrien§ 23, 2
12.10.2017237TürkeiSyrien§ 23, 2
02.11.2017231TürkeiSyrien§ 23, 2
07.12.2017256ÄgyptenSudan, Syrien, Äthiopien, Eritrea, Somalia, Irak, Iran, Simbabwe, Tschad§ 23, 4
GESAMT 20172.988 Personen (RST)
09.01.2018267TürkeiSyrien§ 23, 2
15.02.2018107ÄgyptenSyrien§ 23, 4
22.02.2018251TürkeiSyrien§ 23, 2
13.03.2018176TürkeiSyrien§ 23, 2
29.03.2018173TürkeiSyrien§ 23, 2
19.04.2018176TürkeiSyrien§ 23, 2
08.05.2018175TürkeiSyrien§ 23, 2
24.05.2018182TürkeiSyrien§ 23, 2
20.06.2018176TürkeiSyrien§ 23, 2
18.07.2018170TürkeiSyrien§ 23, 2
16.08.2018142TürkeiSyrien§ 23, 2
11.09.2018197TürkeiSyrien§ 23, 2
27.09.2018186TürkeiSyrien§ 23, 2
15.10.2018247Niger (Evakuierung aus Libyen)Eritrea, Somalia§ 23, 4
18.10.201817JordanienSyrien§ 22 S. 2
06.11.2018184TürkeiSyrien§ 23, 2
22.11.2018183TürkeiSyrien§ 23, 2
04.12.201829Niger (Evakuierung aus Libyen)Eritrea, Somalia§ 23, 4
06.12.2018167TürkeiSyrien§ 23, 2
GESAMT 20183.205 Personen

davon 2.805 Personen nach § 23 Abs. 2 AufenthG (HAP)

383 Personen nach § 23 Abs. 4 AufenthG (RST)

und 17 nach § 22 S. 2 AufenthG

24.01.2019192TürkeiSyrien§ 23, 2
12.02.2019185TürkeiSyrien§ 23, 2
07.03.2019251TürkeiSyrien§ 23, 2
28.03.2019242TürkeiSyrien§ 23, 2
24.04.2019195TürkeiSyrien§ 23, 2
16.05.2019185TürkeiSyrien§ 23, 2
19.06.2019174TürkeiSyrien§ 23, 2
10.07.2019181TürkeiSyrien§ 23, 2
25.07.2019177TürkeiSyrien§ 23, 2
20.08.2019158LibanonSyrien§ 23, 4
21.08.20198Niger (Evakuierung aus Libyen)Eritrea, Somalia§ 23, 4
28.08.2019184

TürkeiSyrien§ 23, 2
05.09.2019175LibanonSyrien§ 23, 4
11.09.2019245ÄgyptenEritrea, Somalia, Sudan, Südsudan, Syrien§ 23, 4
24.09.2019194TürkeiSyrien§ 23, 2
26.09.2019182LibanonSyrien§ 23, 4
10.10.2019253ÄgyptenEritrea, Somalia, Sudan, Südsudan, Syrien§ 23, 4
15.10.2019154ÄthiopienSomalia, Äthiopien§ 23, 4
28.10.20191Niger (Evakuierung aus Libyen)Eritrea§ 23, 4
29.10.2019243ÄgyptenEritrea, Somalia, Sudan, Südsudan, Syrien§ 23, 4
07.11.2019177LibanonSyrien§ 23, 4
07.11.2019176JordanienSyrien, Irak, Somalia§ 23, 4
14.11.2019176ÄthiopienSomalia§ 23, 4
21.11.2019234ÄgyptenEritrea, Somalia, Sudan, Südsudan, Syrien§ 23, 4
28.11.2019246TürkeiSyrien§ 23, 2
04.12.201935LibanonSyrien§ 23, 4
05.12.201936LibanonSyrien§ 23, 4
05.12.2019185JordanienSyrien, Irak, Jemen§ 23, 4
GESAMT 20194.844 Personen

davon 2.406 nach § 23 Abs. 2 AufenthG (HAP)

und 2.438 Personen nach § 23 Abs. 4 AufenthG (RST)

14.01.2020247TürkeiSyrien§ 23, 2
21.01.2020167LibanonSyrien§ 23, 4
28.01.2020298TürkeiSyrien§ 23, 2
29.01.20206TürkeiSyrien§ 23, 2
04.02.202016ÄthiopienSomalia§ 23, 4
20.02.20209ÄthiopienSomalia§ 23, 4
20.02.2020186TürkeiSyrien§ 23, 2
28.02.20205ÄthiopienSomalia§ 23, 4
10.03.2020179TürkeiSyrien§ 23, 2
29.09.202041TürkeiSyrien§ 23, 2
30.09.202037TürkeiSyrien§ 23, 2
01.10.202034TürkeiSyrien§ 23, 2
01.10.20204LibanonSyrien§ 23, 4
16.10.2020101GriechenlandSyrien, Somalia, Irak u.v.a.§ 23, 2
19.10.202044TürkeiSyrien§ 23, 2
20.10.202050TürkeiSyrien§ 23, 2
22.10.202040TürkeiSyrien§ 23, 2
28.10.202016TürkeiSyrien§ 23, 2
29.10.202048GriechenlandSyrien, Somalia, Irak u.v.a.§ 23, 2
25.11.20207JordanienSyrien§ 23, 4
10.12.2020142GriechenlandSyrien, Somalia, Irak u.v.a.§ 23, 2
10.12.20202GriechenlandDemokratische Republik Kongo§ 23, 2
GESAMT 20201.679 Personen
davon 210 nach § 23 Abs. 4 AufenthG (RST)
und
1.469 nach § 23 Abs. 2 AufenthG (HAP)
19.01.2021145TürkeiSyrien§ 23, 2
03.02.202142GriechenlandSyrien§ 23, 2
17.02.2021116GriechenlandAfghanistan, Iran, Irak, Syrien§ 23, 2
24.02.2021122GriechenlandAfghanistan, Syrien§ 23, 2
03.03.2021138GriechenlandAfghanistan, Irak, Syrien§ 23, 2
10.03.202188GriechenlandAfghanistan, Syrien§ 23, 2
17.03.2021147GriechenlandAfghanistan, Staatenlos, Somalia§ 23, 2
24.03.2021162GriechenlandAfghanistan, Irak, Demokratische Republik Kongo§ 23, 2
31.03.2021120GriechenlandAfghanistan, Demokratische Republik Kongo§23, 2
GESAMT 20211.080 Personen nach § 23 Abs. 2 AufenthG (HAP)

* Die Einreisezahlen umfassen Personen, die ihre Erstaufnahme im GDL Friedland verbracht haben. Direkte Einreisen in Kommunen werden nicht erfasst. Die Einreisezahlen können daher von anderen Darstellungen abweichen.


4. Laufende Aufnahmeprogramme der Bundesländer für syrische Flüchtlinge

Basierend auf einem Bundestagsbeschluss vom Juni 2013 hatten alle Bundesländer außer Bayern eigene Landesaufnahmeprogramme für syrische Flüchtlinge eingerichtet. Viele dieser Aufnahmeprogramme sind bereits abgeschlossen. Aktuell laufende Aufnahmeprogramme existieren in Berlin, Brandenburg, Hamburg, Schleswig-Holstein und Thüringen. Über die Landesaufnahmeprogramme können nur Syrerinnen und Syrer einreisen, die Verwandte ersten und zweiten Grades in Deutschland haben. Die Verwandten müssen zudem für den Lebensunterhalt der einreisenden Personen aufkommen. Interessierte sollten sich direkt an die für sie zuständigen Ausländerbehörden wenden.

Fristen aktuell laufender Landesaufnahmeprogramme: