Aktuelle Aufnahmen

1. Resettlement und reguläre Asylverfahren in Deutschland

Die meisten Menschen, die in Deutschland Asyl suchen, reisen über den Landweg ein. Hierbei müssen sie fast immer lebensgefährliche Wege auf sich nehmen. 2015 stellten so über 476.000 Menschen in Deutschland einen Asylantrag. Über das deutsche Resettlement-Verfahren wird jährlich nur eine sehr geringe Anzahl von Menschen direkt aus den Erstzufluchtsländern aufgenommen.

2. Neue Humanitäre Aufnahme für syrische Flüchtlinge

Am 11. Januar 2017 sind 153 syrische Flüchtlinge über ein neues Humanitäres Programm des Bundes aufgenommen worden. Dieses Humanitäre Aufnahmeprogramm kommt ausgewählten Syrerinnen und Syrer zugute, die sich derzeit in der Türkei aufhalten. In begründeten Einzelfällen können auch Staatenlose, deren Identität geklärt wurde und die nachweislich vor ihrem Aufenthalt in der Türkei, in Syrien gelebt haben, für die Humanitäre Aufnahme ausgewählt werden. Hintergrund dieses Programms ist die Umwidmung von Aufnahmequoten aus bestehenden Verpflichtungen im Bereich Relocation (Umverteilung von Asylsuchenden innerhalb der EU), die nun für die Aufnahme von syrischen Flüchtlingen aus der Türkei genutzt werden. Mehr erfahren

Foto: UNHCR/ Gordon Welters

3. Aktuelles Resettlement-Programm in Deutschland

 

Im Rahmen des europäischen Resettlement-Programms nimmt Deutschland in den Jahren 2016 und 2017 insgesamt 1600 schutzbedürftige Flüchtlinge aus Erstzufluchtsländern auf. Das Programm kommt somit Personen zugute, die bereits in einem Land außerhalb der Europäischen Union (EU) als Geflüchtete leben, in diesem Land jedoch keine Integrationsperspektive haben. 2016 und 2017 werden jeweils ca. 800 Menschen über dieses Resettlement-Programm einreisen. Laut der aktuellen Aufnahmeanordnung vom 4. April 2016 werden Flüchtlinge aufgenommen, die sich derzeit in den Ländern Türkei, Libanon, Ägypten und Sudan aufhalten. Dem Begleitschreiben zur Aufnahmeanordnung des BMI sind u.a. Informationen zur Passpflicht und zum Familiennachzug für Resettlementflüchtlinge zu entnehmen.

Die aufgenommenen Personen werden unter Beteiligung des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR) ausgewählt. Die letztendliche Entscheidung zur Aufnahme obliegt dem Bundesministerium des Innern (BMI). Die Umsetzung der Aufnahme erfolgt durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Insgesamt werden in der EU ab 2016 über 22 000 Menschen über Resettlement aufgenommen. Dies ist ein Beschluss des Rates der Justiz- und Innenminister der EU vom 20. Juli 2015.

In der unten stehenden Tabelle, können Sie sich einen Überblick über die Resettlement-Einreisen ab 2015 verschaffen. Unter der Rubrik Informationen/Aktuelles (auf dieser Seite) finden Sie zusammenfassende Informationen über die derzeit stattfindenden Resettlement-Einreisen aus der Türkei im Rahmen der EU-Türkei-Vereinbarung sowie ein Bericht über die bereits erfolgten Gruppeneinreisen aus der Türkei.

Einreisen 2015-2017 *

EinreisedatumPersonenaus welchem Land?NationalitätAufenthaltstitel
24.11.2015258ÄgyptenÄthiopien, Eritrea, Irak, Somalie, Sudan, Uganda§ 23, 2
14.12.2015156SudanÄthiopien, Eritrea, Syrien§ 23, 2
GESAMT 2015414
24.02.201624SudanÄthiopien, Eritrea§ 23, 4
04.04.201632TürkeiSyrien§ 23, 4
11.04.20165TürkeiSyrien§ 23, 4
15.04.201617TürkeiSyrien§ 23, 4
19.05.2016103TürkeiSyrien§ 23, 4
16.06.2016135TürkeiSyrien§ 23, 4
27.06.20162TürkeiSyrien§ 23, 4
16.08.2016143TürkeiSyrien§ 23, 4
08.09.2016172TürkeiSyrien§ 23, 4
27.09.20165TürkeiSyrien§ 23, 4
13.10.2016152TürkeiSyrien§ 23, 4
10.11.2016170TürkeiSyrien§ 23, 4
30.11.2016155LibanonSyrien§ 23, 4
01.12.2016124TürkeiSyrien§ 23, 4
GESAMT 20161.239
12.01.2017153TürkeiSyrien§ 23, 2
23.02.2017182TürkeiSyrien§ 23, 2
16.03.2017181TürkeiSyrien§ 23, 2
20.04.2017180TürkeiSyrien§ 23, 2
09.05.2017255TürkeiSyrien§ 23, 2
23/24..05.201722LibanonSyrien§ 23, 4
30.05.2017237TürkeiSyrien§ 23, 2
20.06.2017246TürkeiSyrien§ 23, 2
11.07.2017247TürkeiSyrien§ 23, 2
02.08.2017140TürkeiSyrien§ 23, 2
07.09.2017236TürkeiSyrien§ 23, 2
26.09.2017185TürkeiSyrien§ 23, 2
12.10.2017237TürkeiSyrien§ 23, 2
GESAMT 20172.501

* Die Einreisezahlen umfassen Personen, die ihre Erstaufnahme im GDL Friedland verbracht haben. Direkte Einreisen in Kommunen werden nicht erfasst. Die Einreisezahlen können daher von anderen Darstellungen abweichen.


4. Laufende Aufnahmeprogramme der Bundesländer für syrische Flüchtlinge

Basierend auf einem Bundestagsbeschluss vom Juni 2013 hatten alle Bundesländer außer Bayern eigene Landesaufnahmeprogramme für syrische Flüchtlinge eingerichtet. Viele dieser Aufnahmeprogramme sind bereits abgeschlossen. Aktuell laufende Aufnahmeprogramme existieren in Berlin, Brandenburg, Hamburg, Thüringen und Schleswig-Holstein. Über die Landesaufnahmeprogramme können nur Syrerinnen und Syrer einreisen, die Verwandte ersten und zweiten Grades in Deutschland haben. Die Verwandten müssen zudem für den Lebensunterhalt der einreisenden Personen aufkommen. Interessierte sollten sich direkt an die für sie zuständigen Ausländerbehörden wenden.

Fristen aktuell laufender Landesaufnahmeprogramme:

5. Relocation innerhalb der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union

Im Rahmen der Umverteilung von Asylsuchenden in der EU (Relocation) hat sich Deutschland verpflichtet, über 27.000 Personen aus Griechenland und Italien aufzunehmen, um diese Länder zu entlasten. Laut Europäischer Kommission hat Deutschland bereits 2.030 Personen aus Griechenland und 1.481 Personen aus Italien aufgenommen (Stand 04.04.2017).

Informationen zum Auswahlverfahren und den Auswahlkriterien für Relocation sowie zum Ablauf der Aufnahme in Deutschland finden Sie unter folgendem Link.

Eine aktuelle Übersicht zur Anzahl der eingereisten Personen in verschiedenen europäischen Ländern finden Sie auf der Internetseite der Europäischen Kommission und auf dieser interaktiven Karte es European Asylum Support Office (Stand: 16.05.2017).